Satzung der Sendener Narren

 

 

§ 1      Name und Sitz:

            Der Verein führt den Namen:     KG. Sendener Narren

            

            Sitz des Vereines ist Senden

 

 

§ 2      Zweck und Aufgaben des Vereines:

   1.        Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke 

            im Sinne des Abschnitts ,, Steuerbegünstigte  Zwecke"                             der Abgabenordnung durch.

   

    2.      Pflege und Förderung des Heimatlichen Karnevalsbrauchtums.

   

    3.      Förderung und Durchführung von Karnevalsveranstaltungen.

  

    4.       Ständige Kontaktpflege zu Karnevalsgesellschaften, Vereinen und Organisationen.

 

§ 3      Selbstlosigkeit:

    1.       Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

    2.       Mittel des Vereines dürfen nur für Satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.

   

    3.       Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile oder Zuwendungen aus Mitteln

              des Vereins.

 

§ 4       Mitgliedschaft:

     1.     Der Verein hat       1.       aktive  Mitglieder

                                           2.       fördernde  Mitglieder      

                                           3.       Ehrenmitglieder

              Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung erworben,

              über deren Aufnahme der Vorstand entscheidet. Mit der Aufnahme  erkennt

              das Mitglied die Satzung des Vereines an.

     

    2.       Zu Ehrenmitgliedern können solche Personen ernannt werden, die sich besondere

              Verdienste um den Karneval erworben haben.

 

    3.       Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austrittserklärung  oder  Ausschluss .

 

    4.       Der mögliche Austritt erfolgt zum Ende des Geschäftsjahres durch schriftliche

              Erklärung an den Vorstand.

 

    5.       Ein Mitglied kann, wenn es gegen die Vereinsinteressen  in grober Weise         

              verstoßen

              hat, durch Beschluss des Geschäftsführenden Vorstandes ausgeschlossen 

              werden.

              Dies ist insbesondere Fall:

1.1         wenn Beiträge  trotz schriftlicher Mahnung  nicht binnen der gesetzten Frist

              bezahlt werden.

 

1.2         wegen Nichterfüllung  satzungsgemäßer Verpflichtungen.

 

1.3         wegen eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des Vereines.

 

1.4         wegen unehrenhafter Handlung.

 

1.5         wegen der Punkte 1.1 - 1.5 können Ehrenmitglieder ihre Mitgliedschaft verlieren.

 

              zuvor ist dem Mitglied innerhalb einer Frist von 2 Wochen die Gelegenheit zur

              schriftlichen oder persönlichen Stellungnahme zu geben.

              Der Ausschließungsbeschluss ist mit Gründen zu versehen. Gegen den Beschluss

              steht dem Mitglied das Recht des Einspruches  an den Vorstand zu.

              Der Einspruch muss innerhalb  von einem Monat nach Eingang des Beschlusses

              bei dem Vorstand eingegangen sein.

 

              Der erweiterte Vorstand entscheidet endgültig mit einfacher Mehrheit.

 

              Mit dem Ausscheiden aus dem Verein erlöschen alle Ansprüche dem Verein   

              gegenüber.

 

§ 5       Rechte und Pflichten der Mitglieder:

 1.          Die Mitglieder  haben das Recht , an den Mitgliederversammlungen teilzunehmen,

              Anträge zu stellen und vom vollendeten  16.Lebensjahr das Stimmrecht     

              auszuüben. 

              Jedes stimmberechtigte Mitglied hat eine Stimme, die es nur persönlich abgeben 

              kann.

 

2.           Die Mitglieder haben die in der  Mitgliederversammlung festgesetzten Beiträge und

              sonstige Leistungen zu entrichten.

              Bei Eintritt zahlen die neu eingetretenen Mitglieder den Jahresbeitrag in Bar o. 

              Bankeinzug.

              Eine Aufnahmegebühr wird zur Zeit nicht erhoben.

              Ehrenmitglieder zahlen keinen Beitrag.

 

3.           Der Verein veröffentlicht seine Veranstaltungen über die Presse, und persönliche

              Einladungen. Die Mitglieder geben ihr Einverständnis der Veröffentlichung von 

              Fotos

              und Videos in der Presse.

              Die KG Sendener Narren  verpflichten sich keine anzüglichen Fotos  oder  Videos

              zu     

              veröffentlichen.

              Für Fotos u. Videos die in verschiedenen Medien veröffentlich werden, schließt der

              Verein jedwede Haftung aus.

 

4.          Für aktive Mitglieder besteht bei Veranstaltungen  Uniformpflicht.

              Vorstand                  Schwarz

              Mitglieder  Herren:  Weiße Jacke  Schwarze Hose 

                               Damen:  Weißer Umhang Schwarze Hose Weiße Bluse

 

 

§ 6      Geschäftsjahr:

              Das Geschäftsjahr beginnt am 01.04. des Jahres und endet am 31.03. des folge 

              Jahres . 

 

§ 7      Organe des Vereins :

1.          Die Organe des Vereines sind  1.  die Mitgliederversammlung

                                                               2.  der Vorstand bestehend aus:  

                                                                            1.Vorsitzenden

                                                                   2.Vorsitzenden                                                                                                                             Schriftführer

                                                                      Kassierer                                                       

                                                                  2. Beisitzer  

                                                                                                                                                             

                                                                                                                                  

 

              Der Verein wird nach § 26 BGB durch 2 Mitglieder des Vorstandes  

              gemeinschaftlich vertreten .

 

              Eine Außerordentliche Mitgliederversammlung muss vom Vorstand einberufen

              werden    

              wenn mindestens  1/3 der ordentlichen Mitglieder dies schriftlich mit Angabe des

              Grundes beantragt.

              Der Vorstand kann bei Vorliegen  eines wichtigen Grundes  die Einberufung einer

              außerordentlichen Mitgliederversammlung beschließen.

 

3.          Jede ordnungsgemäß anberaumte ( ordentliche oder außerordentliche) 

              Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Sie beschließt über die Anträge  durch

              einfache Mehrheit, soweit  sie nicht Satzungsänderung oder die Auflösung des                     Vereines

              betreffen.

              Über die Mitgliederversammlung und deren Beschlüsse ist ein Protokoll                                 anzufertigen,

              das von dem 1.Vors. zu Unterzeichnen ist, sowie von dem                                                       Protokollführer/Schriftführer.

 

4.          Die Einladung zur Mitgliederversammlung/Vorstandsitzung erfolgen mindestens 14              Tage

             im voraus durch E-Mail o. Post.

             

              Jede ordnungsgemäß anberaumte  Vorstandssitzung ist beschlussfähig.

 

§ 8      Mitgliederversammlung:

 1.         Die Mitgliederversammlung findet jährlich nach Sessionsende  o.  bei bedarf  mitte                des Jahres statt

 

2.           Bei Satzungsänderung reicht die Angabe der zu änder den Bestimmungen nebst                   Angabe

              eines knappen Schlagwortes  aus.

              Anträge zur Mitgliederversammlung/Vorstandsitzung müssen 14 Tage vorher                         schriftlich

              und begründet dem Vorstand vorgelegt werden.  

 

3.          Die Mitgliederversammlung sollte bis Ende April abgehalten werden.

 

4.          Der Mitgliederversammlung obliegen:

4.1        die Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes des Vorstandes und des                            Berichtes

             der Kassenprüfer;

4.2        die Entlastung  des gesamten Vorstandes;

4.3        Die Wahl des zum Vorstand gehörenden Beisitzer. Im Rahmen der                                        Mitgliederversammlung

             hat immer eine Wahl zu erfolgen. Die Beisitzer bleiben bis zur Neuwahl im Amt.

4.4        Die Wahl von Kassenprüfern;

4.5        Jede Änderung der Satzung;

4.6        Entscheidung über die Eingereichten Anträge;

4.7        Ernennung von Ehrenmitgliedern;

4.8        Auflösung des Vereines.

         

 

§ 9       Abstimmungen u. Wahlen:

 

1.           Die Versammlungen und Sitzungen beschließen durch Abstimmung und Wahlen.

 

2.           Abstimmungen sind grundsätzlich offen durch Handerheben,

              Wahlen grundsätzlich geheim u. schriftlich durchzuführen.   Eine Wahl kann offen

              erfolgen, wenn die Versammlung oder Sitzung dies einstimmig beschließt.

 

3.           Gewählt werden kann nur, wer persönlich auf der Versammlung oder Sitzung

              Anwesend ist, oder eine schriftliche Erklärung über Kandidatur und deren                               Annahme

              des Amtes abgegeben hat. Es können nur Mitglieder gewählt werden.

 

4.          Gewählt ist, wer die absolute Stimmenmehrheit der erschienenen Mitglieder                          erreicht hat.

             Stimmenthaltung  und ungültige Stimmen bleiben außerBetracht.

             Erreicht beim ersten Wahlgang kein/e Kandidat/in die absolute Mehrheit , gilt                        die/der

             als gewählt, der die meisten Stimmen erhält.

 

§ 10    Vorstand:

 

 1.         Der Vorstand ist das richtungsweisende Organ des Vereines. der Vorstand ist

             verantwortlich für die ordnungsgemäße Verwaltung aller Ämter und hat bei                            Verhinderung

             eines Vorstandsmitgliedes für rechtzeitige Stellvertretung zu sorgen, sofern dieses

             erforderlich ist.

 

2.          Die zum Vorstand gehörenden Beisitzer werden von der Mitgliederversammlung                    gewählt.

             Die Mitgliederversammlung entscheidet auch über die Anzahl der Beisitzer.

 

3.          Die Amtszeit für Vorstandsmitglieder beträgt 4 Jahre. Wiederwahl ist möglich.

 

4.          Der Verein wird im Sinne des § 26 BGB vertreten durch den geschäftsführenden                  Vorstand,

             bestehend aus dem 1.Vors. - 2.Vors. - Kassierer - und Schriftführer, wobei  2 Pers.                des

             Vorstandes  gemeinschaftlich vertretungsberechtigt sind.

             Der Geschäftsführende Vorstand kann bei bedarf Eilbeschlüsse fassen.

 

§ 11    Kassenprüfer:

             

1.           Die Kassenprüfer erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfbericht.

 

2.          Die ordnungsgemäße Buch und Kassenprüfung des Vereines wird durch   

              2 Kassenprüfer die durch die Mitgliederversammlung gewählt sind  geprüft.

              Sie dürfen nicht dem Vorstand angehören.

 

3.           Die Prüfung ist durch den Kassierer  einzuberufen.

 

4.           Die Amtszeit der Kassenprüfer entspricht der eines Vorstandsmitgliedes.

              Wiederwahl ist möglich.

 

§ 12    Satzungsäderung:

 

              Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Mehrheit der Anwesenden                                       stimmberechtigten

              Mitglieder beschlossen werden.

              Über die Einhaltung der Satzung  wachen auch Mitglieder des Vereines

 

§ 13    Auflösung des Vereins:

 

 1.         Die Auflösung des Vereines kann nur von einer zu diesem Zweck einberufenen

              Außerordentlichen Mitgliederversammlung  mit 2/3 Mehrheit der Anwesenden

              stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.

 

2.           Im Falle der Auflösung des Vereines oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks,                   fällt das

              Vereinsvermögen zu Steuerbegünstigten Zweck  an:  Offene Jugendarbeit (                            ökumenischer

              Jugendtreff Senden) und Kinderhospiz Münster.

 

 

 

Datum:    Senden, 28.05.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karnevalsverein Sendener Narren